Partizipation – Mehrsprachigkeit – Digitalisierung: Neue Ansätze für zukunftsfähiges Sprachenlernen

Haupttagung  der ÖGSD

Partizipation – Mehrsprachigkeit – Digitalisierung: Neue Ansätze für zukunftsfähiges Sprachenlernen

26. – 27. September 2024

Die Österreichische Gesellschaft für Sprachendidaktik (ÖGSD) fördert und vernetzt Wissenschafter:innen und Praktiker:innen auf nationaler und internationaler Ebene, um die Erforschung sprachendidaktischer Fragestellungen und den Dialog zwischen Theorie und Praxis zu stärken. Um diesen Dialog zu stärken laden wir herzlich zu unserer Haupttagung  am 26. und 27. September 2024 an der Universität Salzburg ein.

 

Tagungsfokus

Mit ‚Partizipation‘, ‚Mehrsprachigkeit‘ und ‚Digitalisierung‘ liegt der Tagungsfokus auf drei zentralen Themenfeldern des aktuellen Sprachenunterrichts, die neue Herausforderungen und Chancen bergen: Im Kontext sprachlicher und kultureller Hybridität gewinnt Sprachenlernen und -lehren als lebenslanger Prozess an Bedeutung. Aufgabe der Schule ist es, die vielfältigen Vorerfahrungen, Stärken und Identitäten der Lernenden als Potenziale zu erkennen und methodisch-didaktisch angemessen zu fördern, aber auch auf eine Zukunft vorzubereiten, in der neue, digitale Formen der Interaktion und Kollaboration eine wichtige Rolle spielen werden. Dies ist Voraussetzung für eine bewusste und erfolgreiche Partizipation in realen und virtuellen Kommunikationsräumen, die sich dynamisch verändern und über die Klassenzimmer hinaus erweitern. Um zu verdeutlichen, welche Weichenstellungen für einen zukunftsfähigen Sprachenunterricht im Primar-, Sekundar- und Tertiärbereich kurz- und mittelfristig erforderlich sind und welche Konsequenzen für Lernende und Lehrende sich daraus ergeben, sollen die genannten Bereiche sowohl themenspezifisch als auch themenübergreifend untersucht, diskutiert und reflektiert werden.      Mehr lesen                        

Tagungsformate und Keynotes

Um sowohl fachliche Expertise zu teilen als auch in kreative, partizipative und offene Dialoge eintreten zu können, die den Austausch zwischen Theorie und Praxis nachhaltig fördern, bietet die Tagung fünf Formate. Keynotes schaffen einen fundierten Überblick und liefern Denkanstöße zu den Themenbereichen. Dabei geben direkt angeschlossene 30-minütige Barcamps den Teilnehmer:innen Gelegenheit, ihre Fragen, Anliegen und Ideen in einen offenen Dialog einzubringen. Laufende oder abgeschlossene Projekte und Studien können – je nach Fortschritt – als Poster aufbereitet oder als Vortrag (20 Minuten + 10 Minuten Diskussion) vorgestellt werden, wobei sowohl konzeptuelle als auch empirische Beiträge willkommen sind. Um ausreichend Raum für Umsetzungs- und Implementierungsfragen zu schaffen, werden praxisorientierte Themenaspekte in Workshops vertieft (45 oder 90 Minuten), die interaktiv angelegt sind und neben fachlichem Input auch Handreichungen für den Unterricht bieten.

Keynotes

Detmar Meurers (Universität Tübingen):

Adaptive individuelle Sprachförderung: Von Grundlagenfragen zu KI-basierter Unterstützung in der Bildungsrealität  

Michel Candelier  (Universität Le Mans):

Kann der mehrsprachigkeitsdidaktische Diskurs seinen eigenen Zielsetzungen schaden? (Selbst)kritische Betrachtungen

 Heike Roll (Universität Duisburg-Essen):

Sprache(n) erleben durch Kunst – ästhetisch-performative Lehr-Lernszenarien im Zusammenspiel von musealem Raum und Schule 

Tagungsplakat,  vorläufiges Tagungsprogramm und Überblick zu den Keynotes

               

Tagungsplakat zum Ausdrucken

Call for Papers / Einreichung

Beitragseinreichungen waren bis zum bis zum 15. November 2023 möglich. 

Rückmeldungen zur Beitragsannahme wurden Mitte Jänner 2024 versandt.

Call_for_Papers_ÖGSD_Jahrestagung_2024 Deutsch

Call_for_Papers_ÖGSD_2024_English

Rahmenprogramm

Tagungsauftakt mit Sektempfang: Mehrsprachige literarische und musikalische Beiträge mit Lokalkolorit und Mitmachpotential

 
Das Bundesgymnasium St. Johann im Pongau ist eine Kooperationsschule der School of Education der Universität Salzburg. Die musikalischen Darbietungen der Pongauer Schüler:innen zeigen ihre Begeisterung für Musik und Sprachen mit einem abwechslungsreichen Programm und werden – auf unterhaltsame Art und Weise – zum Mitmachen und Mitsingen einladen. Lassen Sie sich von den instrumentalen und vokalen Beiträgen der Schüler:innen in Ensembles oder solo mitreißen und freuen Sie sich auf unseren ‚gemeinsamen musikalischen Auftritt‘. 
 
Carlos Peter Reinelt ist nach mehrjähriger Recherche- und Lehrtätigkeit in Japan und China aktuell als Lektor an der Universität Salzburg tätig. Für sein Debüt Willkommen und Abschied (2016) wurde er mit dem Rauriser Förderungspreis ausgezeichnet, es folgten das Startstipendium des BMKÖS (2022) und der Anerkennungspreis des Vorarlberger Kulturpreises (2023). Er wird eine Kurzgeschichte aus dem Jahr 2014 lesen, welche die Räume des Uniparks mit einer Liebesgeschichte in Bogota im Jahre 1989 verbindet, wo Sprache zu Missverständnissen führt, Missverständnisse zu Kindern, und Kinder zur Mehrsprachigkeit.
 

 

Tagungsessen im Sternbräu mit Live-Musik von Werner Delanoy

Werner Delanoy war als ao.Univ.Prof. am Institut für Anglistik und Amerikanistik an der Universität Klagenfurt tätig. Er hat lange im Vorstand der ÖGSD mitgewirkt und macht in seiner Freizeit Musik. Als Sänger und Liedermacher hat er insgesamt vier Alben (drei mit den Lannoys; eines solo) aufgenommen. Im Sternbräu spielt er Eigenes und Angeeignetes (von Elvis, Bob Dylan, Leonard Cohen, den Beatles, irischen Klassikern, Rock’n’Roll bis zum American Songbook).

 

Sternbräu

Das Sternbräu bietet nachhaltige gastronomische Vielfalt im Herzen der Salzburger Altstadt und überrascht mit köstlichem neuem Sternbier, anspruchsvoller österreichischer Küche und einem Ambiente, das Tradition und Moderne verbindet. Detailinformationen finden Sie unter: https://www.sternbrau.at/

Tagungsort und Anreise 

Paris Lodron Universität Salzburg: Unipark Nonntal, Erzabt-Klotz-Straße 1, 5020 Salzburg, Austria.

Unipark_Nonntal_Lageplan

Unterkunft

Hotels in Tagungsortnähe mit Informationen zu vorreservierten Zimmerkontingenten. 

Anmeldung

Die Anmeldung ist von 15. Mai 2024 bis zum 5. September 2024 möglich.

Die gestaffelte Tagungsgebühr beinhaltet alle Kaffeepausen und ein warmes Mittagsbüffet mit alkoholfreien Getränken an beiden Tagen.

Bis zum 15. Juli 2024 können Sie sich zu vergünstigten Tagungsgebühren anmelden:

              •  ÖGSD / DGFF / ADLES-Mitglieder:  100.00 € (ab 16.7. 130.00 €)
              • Teilnehmer:innen ohne Mitgliedschaft:   150.00 € (ab 16.7. 200.00 €)
              • Studentische ÖGSD / DGFF / ADLES-Mitglieder:    40.00 € (ab 16.7. 55.00 €)
              • Student:innen ohne Mitgliedschaft:   60.00 € (ab 16.7. 80.00 €)
              • Lehrer:innentag: Lehrer:innen bei Teilnahme am 27.9.2024 ab 13.00:   20.00 € (ab 16.>7. 25.00 €)

              Der Beitrag für das Tagungsessen im Sternbräu  beträgt 32.00 €. Die Menüauswahl wird bei der Registrierung in Salzburg oder kurz vor der Tagung per E-Mail abgefragt. Getränke können individuell konsumiert und beglichen werden. Die Teilnahme am Tagungsauftakt ist kostenfrei.

              Link zum Anmeldeformular: https://conferences.historicalfictionsresearch.org/oegsd24/registration.jsf

              Bitte laden Sie Ihre Anmeldebestätigung herunter und speichern Sie das PDF ab.

              Wir bitten um zeitnahe Überweisung Ihres Tagungsbeitrags auf das u.a. Konto:

                • Kontoinhaber: Österreichische Gesellschaft für Sprachendidaktik
                • IBAN AT35 1200 0501 1605 3784
                • BIC BKAUATWW
                • Bank UniCredit Bank Austria AG
                • Verwendungszweck: Tagungsgebühr 2024 für …. (Name)

                Um Mitglied der ÖGSD zu werden folgen Sie diesem Link: https://www.oegsd.at/mitglied-werden/

                Organisationsteam des ÖGSD Vorstands

                Julia Hargaßner, Ramona  Holub, Markus Oppolzer, Michaela Rückl (alle Universität Salzburg),
                Manuela Schlick, Karen Schramm (beide Universität Wien)