Wie muss eine gute Sommerschule gestaltet sein?

Die Sommerschule des BMBWF soll Bildungsbenachteiligung entgegenwirken und richtet sich insbesondere an Kinder und Jugendliche mit Förderbedarf in Deutsch, Mathematik und Sachunterricht. Sie wird vom BMBWF als Erfolgsprojekt ausgewiesen und findet 2021 nun zum zweiten Mal statt. Doch unter welchen Bedingungen kann eine solche Sommerschule tatsächlich erfolgreich sein und zu mehr Bildungsgerechtigkeit führen? Welche Kompetenzen müssen die Unterrichtenden mitbringen? Wie muss die Sommerschule gestaltet sein, damit sie selbstermächtigend wirken und nachhaltig sein kann? Und wie kann im Rahmen einer Sommerschule erfolgreich sprachliches und fachliches Lernen miteinander verschränkt werden?

Diesen Fragen geht die Veranstaltung am 21. Juni 2021 auf der Basis von Forschungsergebnissen und der Fachexpertise zur Konzeption und Durchführung von Sommerschulen im internationalen Kontext nach. Dabei kommen nicht nur Erkenntnisse aus der Wissenschaft, sondern auch Erfahrungen aus der Praxis zur Sprache und es werden aktuelle Forschungsergebnisse zur Sommerschule des BMBWF im vergangenen Jahr präsentiert.

Die Veranstaltung lädt zum Erfahrungsaustausch und zur Diskussion ein und findet in hybrider Form sowohl vor Ort an der Universität Wien als auch online statt (Details zum Programm und zur Anmeldung finden Sie hier: www.oedaf.at/sommerschule).

Haupttagungen

Übersicht

Nachwuchstagungen

Übersicht

Publikationen

Forschung