2010: 3. ÖGSD-Tagung „Sprachen lernen: Kompetenzen entwickeln – Performanzen (über)prüfen“

23. bis 25.September 2010, Universität Innsbruck

Die unter der Leitung von Barbara Hinger und ihrem Team am Arbeitsbereich Didaktik der Sprachen der Universität Innsbruck durchgeführte Tagung bot eine an aktuellen Herausforderungen orientierte Themenvielfalt und erweiterte den zeitlichen Rahmen der bislang eintägig durchgeführten wissenschaftlichen Begegnungsforen der ÖGSD. Das Tagungsthema „Sprachen lernen: Kompetenzen entwickeln – Performanzen (über)prüfen“ verwies auf den aktuell stattfindenden Paradigmenwechsel in Forschung und Praxis, hervorgerufen insbesondere durch die Implementierung der im Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GERS) vertretenen Prinzipien des (Fremd)Sprachenlernens und -lehrens in den schulischen Lehrplänen, den Bildungsstandards und der teilzentralen, standardisierten Reifeprüfung sowie einer damit einhergehenden neuen Unterrichts- und Prüfkultur.

Die präsentierten Beiträge widmeten sich thematisch überwiegend dem Tagungsthema, beleuchteten darüber hinaus jedoch auch die Ausbildung von (Fremd)Sprachenlehrer_innen, den Sachfachunterricht in der Zielsprache (bilinguales Lernen), das frühe (Fremd)Sprachenlernen, Interkulturalität und Literaturunterricht sowie Aspekte der Mehrsprachigkeit im Sprachenunterricht.

Neben den 58 Beiträgen aus Österreich waren auch 21 internationale Vorträge aus Deutschland, England, Indien, Italien, Polen und der Schweiz. Die insgesamt 94 Vortragenden kamen sowohl aus dem universitären Umfeld als auch von Pädagogischen Hochschulen und der Schulpraxis, was auf eine Verzahnung von Theorie und Praxis verweist, die der ÖGSD ein wichtiges Anliegen ist.

Von den drei Plenarvortragenden nahmen zwei direkt auf den Tagungsschwerpunkt Bezug: Frau Prof. Hu aus Hamburg, langjährige Vorsitzende der „Deutschen Gesellschaft für Fremdsprachenforschung“, referierte über die Herausforderungen der aktuellen Kompetenzorientierung für Forschung und Unterricht, Frau Prof. Harsch, an der Warwick University in England tätig, zeigte in ihrem Vortrag mögliche Synergien zwischen Lern- und Testaufgaben. Mit Frau Prof. Ortega von der University of Hawai’i at Mānoa, USA, war es gelungen, eine über die Grenzen Europas hinaus anerkannte Expertin zu gewinnen. Sie überschritt in ihrem Plenarvortrag den Tagungsschwerpunkt und rückte die Bedeutung der Spracherwerbsforschung für den Fremdsprachenunterricht, und damit ein nach wie vor bestehendes Desiderat, in den Mittelpunkt ihrer Ausführungen. Abgerundet wurde die Tagung durch eine Podiumsdiskussion zu neuen Prüfungskulturen und mehrsprachigen Ansätzen in der Lehrer_innenbildung.

Barbara Hinger, Eva Maria Unterrainer, David Newby (Hg.) (2012): Sprachen lernen: Kompetenzen entwickeln – Performanzen (über)prüfen. Tagungsband der 5. Tagung der Österreichischen Gesellschaft für Sprachendidaktik (ÖGSD): Innsbruck, 23.-25. September 2010. Wien: Präsens.

Haupttagungen

Übersicht

Nachwuchstagungen

Übersicht

Publikationen

Forschung